Welcome - willkommen!


Blogging in English und auf Deutsch.
English: A key topic of this blog certainly is Bullying, and what can be done against it.
Deutsch: Ein Kernthema dieses Blogs is ganz sicherlich Mobbing, und was dagegen getan werden kann.
E: There are still lots of other topics here, too - feel free to cruise around and take a look :-)!
D: Es gibt aber auch noch viele andere Themen - schaut Euch einfach um :-)!
E: I look forward to comments on my blog entries!
D: Ich freue mich über Kommentare zu meinen Blog-Einträgen!

In the banner picture: Libera.

Sunday, May 20, 2012

Ich denke, Stevie Wonder wäre angep***t!


English version of this blog here.
______________________________




Mein Video "It is okay if you're gay ... Stop Bullying Now!" bekommt ungefähr zwischen 800 bis 1,200 neue Views pro Tag, und auch viele Kommentare. Die meisten dieser Kommentare sind von mitfühlender Natur, und es sind auch immer wieder ein paar Leute dabei, die über Erfahrungen schreiben, die sie leider selbst mit Mobbing machen mussten. 

Seit einiger Zeit jedoch sind da nun auch "Hater", also Leute, die gezielt Hass-Kommentare schreiben, sowie Schwulenfeindliche und auch religiöse Eiferer, die den Weg zu meinem Video finden, das ich im Oktober 2010 gemacht habe:

Ein Video in Reaktion zu den schockierenden Nachrichten über nicht weniger als vier schwule amerikanische Teenager (zwei von ihnen 13 Jahre alt, einer 15 und ein weiter 18 Jahre alt), die sich im Zeitraum von nur wenigen Wochen das Leben genommen hatten, weil sie gnadenlos wegen ihrer sexuellen Orientierung gemobbt worden waren.

Die erwähnten Kommentar-Schreiber tragen zur Konversation bei diesem Video bei - aber nicht in konstruktiver Weise. Ihr Ziel ist es Hass, Menschenverachtung und Vorurteile zu verbreiten und die Gefühle anderer Leute zu verletzen.

Obwohl ich nichts dergleichen gut heiße, und schon gar nicht im Kommentar-Bereich ausgerechnet dieses Videos, gewähre ich dennoch jedem solchen Troublemaker drei Chancen, ihre Art, wie sie mit ihren Kommentaren aufschlagen, ein bisschen zu verändern - um ihren Ton auf ein etwas neutraleres Level zu ändern und um tatsächlich auch Argumente einzubringen, oder doch wenigstens ihre Ansichten zu äußern, ohne ausschließlich abschätzig, aggressiv und gefühllos zu sein. 

Bisweilen entwickeln sich aus solchen Ansätzen dann wirklich Dialoge zwischen solchen Leuten und mir. Vorgestern und gestern hat die jüngste dieser Konversationen stattgefunden, und weil sie zunächst in der Kommentar-Sektion des obigen Videos begann, dann jedoch zu einem Austausch von ein paar privaten Messages auf YouTube wurde, will ich diesen Dialog hier in meinem Blog posten. Ich habe keinerlei Änderungen gemacht, nichts hinzugefügt oder weggelassen ... Es ist das echte Stöffchen!

Wenn Ihr mögt, dann dürft Ihr mich gerne wissen lassen, was Ihr über das, was Ihr gleich lesen werdet, denkt:

In diesem Blog hier gibt es ebenfalls einen Berich, wo man/frau kommentieren kann ... unten, unterhalb des Text-Kastens.

Ich sag's ja bloß :-)!

______________________________


Ein Kommentar von YouTube User

Halt's Maul. Schwuchtel-Liebe ist keine echte Liebe. Wenn zwei Männer sagen, dass sie in einander verliebt sind, dann lügen sie, und die sind schwul. Das sind gleich zwei Sünden! Geht zur Hölle, Schwuchteln


Anwort auf den Kommentar von

Ich frage mich immer, was Leute, die selbst nicht schwul sind, denken lässt, dass sie in der Lage sind, solche Dinge von ihrer Position als Außenstehender zu beurteilen - zu sagen, dass schwule Liebe keine echte Liebe sei, oder dass Schwulsein das Resultat einer bewussten Entscheidung ist etc. Lass mich doch bitte wissen, worauf Deine Aussagen basieren; ich würde es wirklich gerne wissen.

Oh, und wenn Du auf meine Frage antwortest, dann vermeide bitte Kraftausdrücke und Beschimpfungen. Es IST möglich, eine Meinung zu äußern, ohne Gestank beizufügen. Danke.
#1 von 3



Anmerkung: Das "#1 von 3" bezieht sich auf die drei Chancen, die ich "Trollen" und "Haters" einräume, die nur kommen, um gehässige, verletzende und beleidigende Kommentare zu hinterlassen. Ich will, dass prinzipiell jeder in der Lage ist, sich am Gespräch zu beteiligen, und natürlich steht es ihnen frei, eine andere Meinung als ich zu haben und diese auch auszudrücken. Aber ich erwarte ein gewisses Maß an Respekt und Manieren, wenn man dies tut. Sobald jemand seine dritte Chance vergeigt hat, blocke ich diesen User, sodass er keine Kommentare mehr zu einem  meiner Videos schreiben kann.

Weil Jesuswashere13ad dann von anderen Usern einige sehr herbe Antworten auf seinen Kommentar bekommen hatte, zog er es vor, den Kommentar-Bereich des Videos zu verlassen , und er hat mir stattdessen eine Private Message geschrieben. Daraus entwickelte sich dann ein nicht besonders langer Dialog, der aber sehr repräsentativ ist für ähnliche Konversationen, die ich während der letzten Monate so einige hatte:


jesuswashere13ad:

Nun, ich basiere diese FAKTEN auf der chemischen Reaktion im Gehirn, wenn ein Mensch ein Mitglied des ANDEREN Geschlechts sieht, dann wird eine Chemikalie freigesetzt, die Verliebtsein auslöst, welche dann das Element LIEBE hervorbringt. Aber wenn ein Schwuler ein attraktives Mitglied des eigenen Geschlechts sieht, werden diese Chemikalien nicht freigesetzt. Stattdessen werden die gleichen Chemikalien freigesetzt, die da sind wenn man sein Lieblings-Geschäft sieht, oder einen guten Freund. Daher ist Homo-Liebe nur das Gleiche wie wenn man sagt "Ich liebe Eiscreme" 



Truedantalion:

Nur um der Argumentation willen, erlaube mir bitte eine Frage zu stellen: Wie ist es nach Deiner Theorie möglich, dass zwei heterosexuelle Menschen, die blind sind, echte Liebe füreinander empfinden? 

Und: Wie wird "das andere Geschlecht" in der optischen Wahrnehmung definiert?

Das, was Du beschreibst, funktioniert (wenn überhaupt) im Bereich der Signalwahrnehmung = primäre und sekundäre Geschlechtsmerkmale. Aber analog zur olfaktorischen Wahrnehmung von Pheromonen lösen diese Signale nicht jene Emotion aus, die wir "Liebe" nennen. Sie erzeugen die biologische Bereitschaft zu Geschlechtsverkehr zum Zwecke der Fortpflanzung. Und dieses eine Detail, da stimme ich Dir definitiv zu, kann tatsächlich nur von Angehörigen des männlichen und weiblichen Geschlechts gemeinsam vollzogen werden - um neues menschliches Leben zu zeugen.

Aber wir sprechen hier nicht über das technische Detail der Fortpflanzung / vom Babies machen.

Deine Theorie erklärt nicht die komplexe und tief gehende Emotion Liebe, die die Basis ist für jede Art emotionaler Bindung - zwischen Menschen männlichen und weiblichen Geschlechts, oder zwischen männlich und männlich, weiblich und weiblich, und sogar zwischen Eltern und ihren Kindern, und umgekehrt.

Liebe reduziert sich nicht auf sexuelle Anziehung, ganz zu schweigen von einer Reduktion auf den Vorgang des Kinderzeugens. Das Letztere ist ohne jeden Zweifel wichtig für den Fortbestand der Menschheit als Spezies. Aber Liebe auf dieses technische Detail zu reduzieren wäre mehr als oberflächlich, und mehr als falsch.



Schwuchteln können sich nicht verlieben. Was ist daran so schwer zu begreifen? Bist Du denn auch [geistig] behindert? Du wirst niemals in der Lage sein, echte Liebe zu empfinden. Mach nur weiter damit, Dir einzureden, dass Du echte Liebe fühlst. Lüg' Dir nur weiter was vor, Schwuchtel




Aha. Keine Beweise von Deiner Seite, oder wissenschaftliche / psychologische Quellenangaben für Deine Argumentation und Deine "FAKTEN", sondern nur Im-Kreis-Laufen, das Wiederholen Deines Gedankens plus das Hinzufügen einer verächtlichen Note, und darüber hinaus wirst Du auch noch verletzend mir gegenüber.

Mit alldem machst Du keinen einzigen Punkt - aber das ist Dir schon klar.

Lass mich Dich Folgendes fragen:

"Schwuchteln können sich nicht verlieben." - Woher stammt diese Aussage von Dir? Wie kannst Du dies "wissen" und Dir darüber so sicher sein?

Nun, ich habe zwei Theorien hierzu:

1.)
Entweder bist Du selbst homosexuell (noch nicht ge-outed, oder vielleicht auch doch), und Du fühlst Dich zutiefst frustriert, weil Du in Deinem eigenen Leben noch keine wahre Liebe gefunden hast (ich meine jetzt nicht Eltern-Kind-Liebe, sondern im romantischen Sinne). Dann jedoch aus Deiner eigenen gegenwärtigen Lage auf die Tatsache zu schließen, dass *alle* homosexuellen Menschen  dieses Gefühl nicht empfinden *können* für jemand (oder es von einem ganz besonderen Jemand empfangen), ist so falsch wie nur möglich.

Glücklicherweise bist Du nicht das Maß aller Dinge / der Prototyp für alle homosexuellen Menschen, die es gibt. Es GIBT echte Liebe für homosexuelle Menschen, genauso wie für heterosexuelle Menschen. Denn Liebe ist eine *menschliche* Emotion, wie ich erklärt habe, und zwar eine absolut grundlegende, die Gültigkeit hat und existiert und zu finden ist für *jeden*, und nicht nur für heterosexuelle Menschen (natürlich, gemäß Deines Lehrsatzes, mit Ausnahme der heterosexuellen Menschen, die blind sind ... Auf diese Frage bekomme ich irgendwie noch keine Antwort von Dir, oder?).

2.)
Die zweite potenzielle Basis Deines "Wissens" ist ... nun, dass Du schlicht und ergreifend *überhaupt nichts weißt*, sondern irgendwie etwas von außen her zu begreifen versuchst, ohne in der Lage zu sein, herein zu kommen - weil Du eben KEIN homosexueller Mensch bist, sondern stattdessen versuchst, die Dinge für Homosexuelle / in ihrem Namen zu definieren.

Dies ist genauso gut (oder besser töricht), wie wenn ich versuchen wollte, einer Frau zu erklären, dass Menstruationskrämpfe bloß ein kleines lästiges Grummeln im Bauch sind ... wenn ich sagen würde, die Hitzewallungen einer Frau, die durch die Wechseljahre geht, seien "bloß ein bisschen Schwitzen, also mach nicht so ein Drama" ... oder wenn ich versuchen würde zu beschreiben, wie es sich tatsächlich anfühlt, ein Kind zur Welt zu bringen.

==> Ich kann all dies nicht! Denn ich hatte niemals meine Periode, ich werde niemals in die Wechseljahre einer Frau kommen und die Fähigkeit verlieren, Eier reifen zu lassen, weil ich weder Eierstöcke noch eine Gebärmutter habe ... und ich war ganz definitiv noch niemals schwanger und habe noch nie selbst ein Kind zur Welt gebracht.

WARUM um alles in der Welt, wenn ich es doch nicht WISSEN kann, warum sollte ich dann versuchen, Leuten über all diese Dinge zu belehren?!

Ich tue dies nicht. Du jedoch schon.

Wenn Du (wie ich annehme) heterosexuell bist und nicht das kleinste bisschen Ahnung hast, wie es ist, homosexuell zu sein, wie man sich fühlt und was man als schwuler Junge / Mann oder als lesbisches Mädchen oder als lesbische Frau erleben kann ... warum verbreitest Du dann Dein Nicht-Wissen auf so aufdringliche Weise und reibst es den Leuten unter die Nase, und warum beleidigst und verletzt Du sie mit Deinen Worten?

Was befähigt Dich zum Richter, der bestimmt, was Liebe ist?

So weit ich aus Deinen Worten un Theorien sehen kann, hast Du nicht einmal eine Ahnung, wie heterosexuelle Menschen sich ineinander verlieben ("[die] chemischen Reaktion im Gehirn, wenn ein Mensch ein Mitglied des ANDEREN Geschlechts sieht, dann wird eine Chemikalie freigesetzt, die Verliebtsein auslöst, welche dann das Element LIEBE hervorbringt" - also echt! Stevie Wonder wird ganz schön ANGEPISST sein, wenn er davon hört!).

Aber dennoch hoffe ich ehrlich und aufrichtig, dass es für Dich bereits einmal Wirklichkeit geworden ist, dass Du von Amors Pfeil getroffen wurdest und dass Du DIE Person gefunden hast, die alles ist, was Du Dir nur wünschen konntest.

Oder, falls Dir dies noch nicht passiert ist: Möge es bald passieren! Du verdienst es. Und, Mann - Du kannst Dir gar nicht vorstellen, was Du dann alles Gutes erleben wirst!



Ich werde Denen langen Kommentar nicht durchlesen, Schwuchtel. Nicht, weil ich nicht lesen kann oder wegen sonst einer Schwuchtel-Bemerkung, sondern weil ich mein Gehirn nicht verrotten lassen will durch Dein schwules  Fehlen von intelligentem Wissen. Sollte ich jemals wissen wollen, welches Tank-Top gut zu meiner Designer-Jeans passt, oder wenn ich meinen Vater dazu gebracht habe, dass er es bedauert, dass ich geboren wurde, dann melde mich mich wieder bei Dir.



Also bist Du nicht in der Lage, Dich auf eine Diskussion und einen echten Austausch von Argumenten einzulassen. Und Du willst auch keinen Respekt für Deinen Dialog-Partner aufbringen, indem Du zumindest liest, was er geschrieben hat (ich dagegen habe jedes Deiner Worte gelesen, wie Dir aufgefallen sein dürfte). Du bist dagegen sehr gut in der Lage dazu, mit Stereotypen zu jonglieren und Deine Sätze mit abschätzigen Bemerkungen zu würzen.

Ich bin beeindruckt.

Nein, bin ich nicht.

______________________________


Tja, und an dieser Stelle endete das Gespräch. 
Zumindest habe ich keine weitere Antwort mehr von 
jesuswashere13ad
bekommen.


Oh, Moment, Moment! Hier kommt ein Update:
Heute (am 21. Mai 2012),
habe ich noch eine weitere Nachricht von ihm bekommen:



Schwuchtel




Eine Frage, wenn das okay ist ...?



Tja, einstweilen muss ich Euch nun
mit diesem Cliffhanger zurücklassen ...
Wird er antworten?
Was werde ich fragen?

Ich halte Euch auf dem Laufenden :-)!

______________________________

.

2 comments:

Anonymous said...

haha, you have too much time on your hands

Michael Eckstorm said...

Oh well - every day lasts for 24 hours, and I enjoy using 20 of them to do stuff that I have to do (work ...), that I like to do (making videos ...), or that I rhink may be in some ways important - like comment / message conversations like the one portrayed here. Because sometimes, it's important to take up the challenge and not let a hater get away with the stench he spreads.

In any case: Time well spent, I guess.