Welcome - willkommen!


Blogging in English und auf Deutsch.
English: A key topic of this blog certainly is Bullying, and what can be done against it.
Deutsch: Ein Kernthema dieses Blogs is ganz sicherlich Mobbing, und was dagegen getan werden kann.
E: There are still lots of other topics here, too - feel free to cruise around and take a look :-)!
D: Es gibt aber auch noch viele andere Themen - schaut Euch einfach um :-)!
E: I look forward to comments on my blog entries!
D: Ich freue mich über Kommentare zu meinen Blog-Einträgen!

In the banner picture: Libera.

Tuesday, August 23, 2011

Auf Wiedersehen, Loriot (1924 - 2011)

English version of this blog here.
______________________________



3 Videos in dieser Playlist sind in Deutschland leider nicht zugänglich.
Bitte das Playlist-Symbol klicken (weißes Rechteck neben dem "+")
und das nächste Video auswählen.

______________________________



Vicco von Bülow, bekannt als Loriot, Deutschlands universellster, intelligentester und präzisester Komödiant, ist gestern im Alter von 87 Jahren gestorben.
Victor Christoph Carl "Vicco" von Bülow
alias Loriot

(1924 - 2011)

______________________________


Nachdem er in den 1950'er Jahren als Karikaturist und Zeichner begonnen hatte, fand Loriot seinen Weg zum deutschen Fernsehen eigentlich eher durch Zufall - und wurde dann dort zu einer Institution, die verschmitzte Komik und pointierte Unterhaltung ohne jede Derbheit oder Slapstick darbot.


"Makelloser Unfug mit preußischer Disziplin"http://bit.ly/n03WNO

Loriot verstand es in absolut einzigartiger Weise, die deutsche Lebensart zu karikieren, mit all ihrer Unbeholfenheit und Peinlichkeit - aber er tat dies stets voller Liebe und ohne jede Gehässigkeit, auf eine Art, die ihm in ganz Deutschland eine treue Fangemeinde bescherte, die sich aus allen Altersgruppen zusammensetzte. Zitate aus seinen Sketches haben ihren Weg in die deutsche Alltagssprache gefunden und wurden zu Klassikern, die jeden sofort zum grinsen brachten.


Als begeisterter Musikliebhaber, der besonders Opern mochte, erwarb sich Loriot auch großes Ansehen mit seinen erzählerischen Interpretationen klassischer Werke, zum Beispiel Richard Wagners "Ring des Nibelungen".



Pappa ante Portas!
(Deutschland 1991)


Zwei Kinofilme, "Ödipussi" und "Pappa ante Portas", wurden zu sehr beliebten deutschen Komödien, die Loriots Erfolg mit quasi allem, was er anfing, vervollständigten.


Die Lücke, die mit Loriots Tod entstanden ist,
wird sich wohl niemals schließen lassen ...
ein äußerst begabter Komödiant voller Einsicht
und ein Chronist der deutschen Lebensart
ist nicht mehr da.
Doch die Erinnerung an ihn wird weiterleben,
in seinen zahlreichen
TV-Sketches, Filmen und Cartoons.


______________________________


Loriot
Alle TV-Shows und Sketches





Loriot
Ödipussi

(Kinofilm, 1988)




Loriot
Pappa ante Portas

(Kinofilm, 1991)




______________________________

.

Godspeed, Loriot (1924 - 2011)

Deutsche Version dieses Blogs hier.
______________________________





Vicco von Bülow, known as Loriot, Germany's most universal, intelligent and precise comedian, died yesterday at the age of 87.
Victor Christoph Carl "Vicco" von Bülow
alias Loriot

(1924 - 2011)

______________________________


Beginning in the 1950's as a sketch artists, Loriot found his way to German TV more or less by chance - and became an institution there that guaranteed best tongue-in-cheek entertainment without any crude humour or slapstick.


Flawless nonsense with Prussian discipline

Loriot managed in an absolutely unique way to caricature the German way of life with all it's clumsiness and awkwardness - but doing so most lovingly and without spite, and in ways that a nationwide audience comprising of all age groups was his constant fan base, and quotes from his TV sketches have made their way into German conversations and became classics which made everyone grin immediately.


Being a highly musical music (and especially opera) lover, Loriot also got great renown for his presentations of e.g. Richard Wagner's "Ring des Nibelungen".





Pappa ante Portas!
(Germany 1991)


Two feature length movies, "Ödipussi" and "Pappa ante Portas", are most popular  German comedies that complemented Loriot's success with basically everything he did.


The gap that remains by Loriot's passing
can hardly be closed ...
a gifted, insightful comedian
and chronicler of German way of life is gone.
But his memory will live on,
in numerous TV sketches and cartoons.


______________________________


Loriot
Complete collection of TV shows and skits

(in German, RC 2, via Amazon.de)





Loriot
Ödipussi

(movie, 1988, in German, RC 2, via Amazon.de)




Loriot
Pappa ante Portas

(movie, 1991, in German, RC 2, via Amazon.de)




______________________________

.

Saturday, August 20, 2011

Ta'Kaiya Blaney, SHALLOW WATERS (Seichte Wasser)

English version of this blog here.
______________________________




Ta'Kaiya Blaney
SHALLOW WATERS

(Seichte Wasser)

Original Song
geschrieben von
Ta'Kaiya Blaney
Aileen De La Cruz


_______________________________


In seichten Wassern kann ich nicht sehen
Wie Deine klaren Wellen an meine Füße plätschern
Der leblose Ozean, schwarz nicht blau
Ich habe nicht geholfen, aber tief in mir habe ich davon gewusst

In seichten Wassern habe ich früher
Delfine vor mir spielen sehen
Seetang schwebte, und hielt die Zeit fest
Der Rhythmus der Gezeiten - Lachen, kein Weinen

Oh! Oh! ... Warum fallen Tränen vom Himmel?
Oh! Oh! ... Haben wir aufgegeben? Bitte sag mir, warum?

Erinnerst Du Dich an die salzige Meeresbrise?
Wir haben immer Burgen am Strand gebaut
In der Sommerhitze herumgeplanscht
Aber jetzt ist da nur Öl, das bis uns an die Knie reicht

Bring die Tage zurück, als uns dies alles noch wichtig war
Und als all diese Sorgen noch nicht exisiterten

Ein Schrei um Hilfe, das ist mein Lied
Wenn wir nichts tun, wird alles verloren sein


In seichten Wassern kann ich es nicht sehen
Das einem Wunder gleiche Leben, das Gott geschaffen hat
Doch Tanker und Pipelines bahnen sich ihren Weg
Ich habe meinen Blick abgewendet, genau wie Du

Oh! Oh! ... Warum fallen Tränen vom Himmel?
Oh! Oh! ... Haben wir aufgegeben? Bitte sag mir, warum?

Erinnerst Du Dich an die salzige Meeresbrise?
Wir haben immer Burgen am Strand gebaut
In der Sommerhitze herumgeplanscht
Aber jetzt ist da nur Öl, das bis uns an die Knie reicht

Bring die Tage zurück, als uns dies alles noch wichtig war

Und als all diese Sorgen noch nicht exisiterten
Ein Schrei um Hilfe, das ist mein Lied
Wenn wir nichts tun, wird alles verloren sein


Komm mit mir zu dem smaragdfarbenen Meer
Wo sich schwarzes Gold in meine Ozean-Träume ergießt
Nichts zu finden, kein Leben mehr hier
Da ist nur der Klang
Von Trauer in der Luft
Stille überall


Oh! Oh! ... Warum fallen Tränen vom Himmel?
Oh! Oh! ... Haben wir aufgegeben? Bitte sag mir, warum?

Erinnerst Du Dich an die salzige Meeresbrise?
Wir haben immer Burgen am Strand gebaut
In der Sommerhitze herumgeplanscht
Aber jetzt ist da nur Öl, das bis uns an die Knie reicht

Bring die Tage zurück, als uns dies alles noch wichtig war

Und als all diese Sorgen noch nicht existierten
Ein Schrei um Hilfe, das ist mein Lied
Wenn wir nichts tun, wird alles verloren sein

Wenn wir nichts tun, wird alles verloren sein

In seichten Wassern kann ich nicht sehen
Wie Deine klaren Wellen an meine Füße plätschern ...

______________________________


Ta'Kaiya Blaney ist ein 10 Jahre altes Mädchen, das in Northern Vancouver (Kanada) lebt. Sie gehört zu den Sliammon First Nation.

Im Alter von 5 Jahren hat sie begonnen, mit einer Gesangslehrerin zu arbeiten, Aileen De La Cruz, einer professionellen Songwriterin und Pianistin. Gemeinsam mit Aileen schrieb Ta'Kaiya das Lied "Shallow Waters" (Seichte Wasser) und nahm es im Juli 2010 auf.

Der Text des Liedes befasst sich mit den Gefahren, die durch Ölkatastrophen für die gesamte Natur drohen. Eine in Planung befindliche Ölpipeline in Ta'Kaiyas Heimatregion, die von den Alberta Tar Sands nach Kitimat (British Columbia, Kanada) führen soll, ist ein konkretes Thema und eine mögliche Gefahr, die Ta'Kaiya ängstigen. Und ihre Sorgen sind berechtigt: Während sie und Aileen noch an dem Song schrieben, ereignete sich 2010 die furchtbare Ölkatastrophe im Golf von Mexiko. Damit war auf deprimierende Weise ein aktueller Beweis gegeben, dass jene Dinge, über die Ta'Kaiya singt, von einem Augenblick zum anderen grausige Realität werden können!

Trotz ihres jungen Alters ist Ta'Kaiya nicht nur eine talentierte Sängerin und ambitionierte Songwriterin, sondern auch eine besorgte und entschlossene Umweltschützerin - in diesem Jahr hat sie bereits an Schulen und bei zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen über die Gefahren von Ölkatastrophen gesprochen.

Und zu alledem ist hat sich Ta'Kaiya bereits erste Sporen als Schauspielerin verdient, indem sie in mehreren anrührenden Kurzfilmen die Hauptrolle gespielt hat!

Ihre Botschaft kommt stets direkt aus dem Herzen, und sie geht auch direkt ins Herz jener, die Ta'Kaiya anspricht. Und ihr Engagement wird belohnt - unter anderem damit, dass das Originalvideo zu ihrem Lied "Shallow Waters" auf YouTube mittlerweile weit über 50.000 Mal angeschaut wurde - und ein Ende ist nicht in Sicht!

Außerdem ist Ta'Kaiya kürzlich auch bei Kids Are Heroes gefeatured worden, einer gemeinnützigen Organisation, die über 200 Kinder und Jugendliche aus Amerika, Kanada und vielen anderen Ländern der Welt präsentiert, die sich für die Gemeinschaft engagieren, indem sie sich ehrenamtlich für Dinge einsetzen und Kampagnen für wohltätige Projekte durchführen, die sie selbst ins Leben gerufen haben und organisieren.

Bewusstsein für soziale Themen schaffen, Spendengelder für unterstützenswerte Anliegen sammeln, und auf vielfältigste Weise aktiv werden und so ein Beipiel geben - jawohl, diese Kids sind in der Tat Helden (Heroes), und Ta'Kaiya ist eine beeindruckendes neues Mitglied in ihren Reihen!   

Um mehr über Ta'Kaiya zu erfahren, besucht Ihr am besten einfach ihre Website und schaut Euch auch die Videos auf den beiden YouTube-Channels blayneyanne und drychum an.

______________________________

.

Ta'Kaiya Blaney, SHALLOW WATERS

Deutsche Version dieses Blogs hier.
______________________________



Ta'Kaiya Blaney
SHALLOW WATERS


Original song
written by
Ta'Kaiya Blaney
Aileen De La Cruz


_______________________________


In shallow waters, I can't see
Your clear waves lapping at my feet
The lifeless ocean, black not blue
I didn't help, but deep down I knew

In shallow waters I used to see
Dolphins playing in front of me
Seaweed swaying, keeping time
Tidal rhythms, laugh not cry

Oh! Oh! ... Why do tears fall from the sky?
Oh! Oh! ... Have we given up, please tell me why?

Remember the salty ocean breeze?
We used to build castles on the beach
Splashin' around in the summer heat,
But now it's just oil up to our knees

Bring back the days we used to care
When all of these troubles were not there
A cry for help, this is my song
If we do nothing, it will all be gone

In shallow waters I can't see
The wondrous life God created to be
But tankers and pipelines keep comin' through
I turned my head, and so did you

Oh! Oh! ... Why do tears fall from the sky?
Oh! Oh! ... Have we given up, please tell me why?

Remember the salty ocean breeze?
We used to build castles on the beach
Splashin' around in the summer heat,
But now it's just oil up to our knees

Bring back the days we used to care
When all of these troubles were not there
A cry for help, this is my song
If we do nothing, it will all be gone

Come with me to the emerald sea
Where black gold spills into my ocean dreams
Nothing to be found, no life is around
It's just the sound
Of mourning in the air
Silence everywhere

Oh! Oh! ... Why do tears fall from the sky?
Oh! Oh! ... Have we given up, please tell me why?

Remember the salty ocean breeze?
We used to build castles on the beach
Splashin' around in the summer heat,
But now it's just oil up to our knees

Bring back the days we used to care
When all of these troubles were not there
A cry for help, this is my song
If we do nothing, it will all be gone

If we do nothing, it will all be gone

In shallow waters, I can't see
Your clear waves lapping at my feet ...

______________________________


Ta'Kaiya Blaney is a 10 year old girl who lives in Northern Vancouver (Canada). She is from the Sliammon First Nation.

From the age of 5, she has been working with a singing instructor, Aileen De La Cruz, who is a professional songwriter and pianist. Together with Aileen, Ta'Kaiya wrote the song "Shallow Waters" and recorded it in July 2010.

The lyrics deal with the dangers that an oil spills pose for all of nature. A proposed oil pipeline in Ta'Kaiya's home region, planned between the Alberta Tar Sands and Kitimat (British Columbia, Canada), is a concrete issue and possible threat that worries Ta'Kaiya. And she is right with this: While still writing the song, the massive oil spill in the Golf of Mexico in 2010 provided saddening proof that the things which Ta'Kaiya sings about can become gruesome reality in an instant!

At her young age, Ta'Kaiya is not only a gifted singer and ambitious songwriter, but also a caring and devoted environmental activist - she has spoken about the dangers of oil spills for the environment at schools and on various events in 2011.

And on top of this all, Ta'Kaiya has even won her first spurs as an actress already, playing the lead in several moving short films!

Her message always comes from the heart and reaches the hearts of those who she addresses to, and her engagement is rewarded (among other things) by the fact that her original song video of "Shallow Waters" has gained more than 50,000 views on YouTube (and counting!).

Ta'Kaiya recently also became recognized by Kids Are Heroes, a non-profit organization which showcases over 200 children and teenagers from the United States, Canada and other countries all over the world, who give back to the community by volunteering and campaigning for charitable projects they plan and execute themselves.

Creating awareness for social topics, raising funds for worthy causes and taking action in various ways to make a difference - the Kids featured by this organization indeed are Heroes, and Ta'Kaiya is a great new member in their ranks!   

To learn more about Ta'Kaiya, please visit her website, and check out the YouTube channels blayneyanne and drychum.

______________________________

.

Tuesday, August 16, 2011

Vor 25 Jahren: Peter Gabriel, SLEDGEHAMMER

English version of this blog here.
______________________________

You could have a steam train
If you'd just lay down your tracks
You could have an aeroplane flying
If you bring your blue sky back

All you do is call me
I'll be anything you need

You could have a big dipper
Going up and down, all around the bends
You could have a bumper car, bumping
This amusement never ends

I want to be your sledgehammer
Why don't you call my name
Oh let me be your sledgehammer
This will be my testimony

Show me round your fruit cage
'cos I will be your honey bee
Open up your fruit cage
Where the fruit is as sweet as can be

I want to be your sledgehammer
Why don't you call my name
You'd better call the sledgehammer
Out your mind at rest
I'm going to be - the sledgehammer
This can be my testimony

I'm your sledgehammer
Let there be no doubt about it
Sledge sledge
Sledgehammer

I've kicked the habits
Shed my skin
This is the new stuff
I go dancing in, we go dancing in

Oh won't you show for me
And I will show for you show for me, I will show for you
Yeah, yeah, yeah, yeah, yeah, yeah
I do mean you - only you

You've been coming through
Going to build that power
Build, build up that power, hey
I've been feeding the rhythm
I've been feeding the rhythm

Going to feel that power, build in you
Come on, come on, help me do
Yeah, yeah, yeah, yeah, yeah, yeah, yeah, yeah
You

I've been feeding the rhythm
I've been feeding the rhythm
It's what we're doing, doing
All day and night

______________________________


Peter Gabriels Album SO wurde 1986 veröffentlich - vor 25 Jahren also.

Für die jungen Leute von heute macht dieser Umstand die Songs auf dem faszinierenden Album zu "Oldies". Ich kann mich diesem Votum nicht anschließen, denn ich erinnere mich noch so, als wäre es gestern gewsen, daran, wie ich zuerst die Maxisingle SLEDGEHAMMER gekauft habe und dann das Album (als LP, auf Vinyl!).

Aber andererseits ... Mittlerweile bin ich ja selbst so eine Art "Oldie" geworden, und so erklärt sich das Ganze vielleicht ein bisschen. 

Ich erinnere mich auch noch daran, wie jeder von dem Video zu dem Song fasziniert und geplättet war. Es ist zu einem Klassiker und All-Time Favourite Video geworden.... Hm? Oh, ja - nicht nur für mich, sondern auch für den Rest der Musikliebhaber-Welt :-)!


______________________________


Peter Gabriel
SLEDGEHAMMER

MP3 Download




Peter Gabriel
HIT

(Doppelalbum, Best of, remastered, MP3 Download)





Peter Gabriel
SO

(Album, Audio-CD)





______________________________

.


25 years ago: Peter Gabriel, SLEDGEHAMMER

Deutsche Version dieses Blogs hier.
______________________________


You could have a steam train
If you'd just lay down your tracks
You could have an aeroplane flying
If you bring your blue sky back

All you do is call me
I'll be anything you need

You could have a big dipper
Going up and down, all around the bends
You could have a bumper car, bumping
This amusement never ends

I want to be your sledgehammer
Why don't you call my name
Oh let me be your sledgehammer
This will be my testimony

Show me round your fruit cage
'cos I will be your honey bee
Open up your fruit cage
Where the fruit is as sweet as can be

I want to be your sledgehammer
Why don't you call my name
You'd better call the sledgehammer
Out your mind at rest
I'm going to be - the sledgehammer
This can be my testimony

I'm your sledgehammer
Let there be no doubt about it
Sledge sledge
Sledgehammer

I've kicked the habits
Shed my skin
This is the new stuff
I go dancing in, we go dancing in

Oh won't you show for me
And I will show for you show for me, I will show for you
Yeah, yeah, yeah, yeah, yeah, yeah
I do mean you - only you

You've been coming through
Going to build that power
Build, build up that power, hey
I've been feeding the rhythm
I've been feeding the rhythm

Going to feel that power, build in you
Come on, come on, help me do
Yeah, yeah, yeah, yeah, yeah, yeah, yeah, yeah
You

I've been feeding the rhythm
I've been feeding the rhythm
It's what we're doing, doing
All day and night

______________________________


Peter Gabriel's album SO was released in 1986, which was 25 years ago.

For the young people of today, this makes the the songs on this amazing album "oldies". I can't adapt to that attribute, as I still remember vividly how I bought first the 12" maxi single of SLEDGEHAMMER, and then the album.

But then ... I have become sort of an oldie myself, so that might help to explain this a little bit. 

And I also remember how blown away everyone was of the video that was released with the song. It has become a classic and all-time favourite. ... Hm? Oh yes, not only for me, but also for the rest of the music loving world :-)!

______________________________


Peter Gabriel
SLEDGEHAMMER

MP3 download




Peter Gabriel
SO

(album, remastered, MP3 download)




Peter Gabriel
SO

(album, audio-CD)




______________________________

.

Monday, August 15, 2011

Stand By Me (auf Deutsch)

English version of this blog here.
______________________________



STAND BY ME
(USA 1986)

Regie:
Rob Reiner

nach der Novelle
"Die Leiche"
von
Stephen King

in den Hauptrollen
Wil Wheaton
River Phoenix
Jerry O'Connell
Corey Feldman

mit
Kiefer Sutherland
John Cusack

und
Richard Dreyfuss

______________________________


Vor 25 Jahren, im August 1986, kam der Film STAND BY ME in den USA in die Kinos. Basierend auf der Novelle "Die Leiche" von Stephen King (veröffentlicht in dem Buch "Frühling Sommer Herbst und Tod") war es klar, dass dieser Film Aufmerksamkeit gewinnen würde.

Aber gewöhnliche Stephen-King-Fans (so wie ich einer war), die (aus gutem Grund!) den meisterhaften Horror und die die tief gehende psychologische Spannung von Kings bis dahin veröffentlichten Romanen und Kurzgeschichten schätzten, mussten ihre Wahrnehmung etwas neu kalibrieren, wenn sie sich dieser Novelle und auch dem nach ihr entstandenen Film nähern wollten.

Die Novelle "Die Leiche" wies an der Oberfläche andere Stimmungen und Strömungen auf als die nervenzerfetzende Spannung sowie die nächtliche Albträume (und manchmal auch üble Tagträume!) auslösenden Beschreibungen, die King-Leser aus seinen Werken kannten und liebten - in Romanen wie "Carrie", "The Shining", "Cujo" und "Brennen muss Salem", ganz zu schweigen von Kings frühem Meisterwerk "Es". Das Element des Übernatürlichen fehlte vollkommen in "Die Leiche" - was aber nicht hieß, dass diese Geschichte den Leser nicht ganz tief drinnen berührte und ihn bisweilen bis ins Mark erschütterte!

Gordie Lachance
(Wil Wheaton)
"Die Leiche" handelt von den Erinnerungen eines erwachsenen Mannes an seine Jugend im Jahr 1959, als er sich im Alter von zwölf Jahren zum ersten Mal mit dem Tod und dem Verlust eines geliebten Menschen auseinandersetzen muss.

Gordon "Gordie" Lachance verlor seinen geliebten älteren Bruder kurz zuvor durch einen Autounfall. Gordies Eltern sind in ihrer Trauer kaum in der Lage, ihr in Scherben gegangenes Leben wieder zusammenzusetzen, und vernachlässigen daher ihren jüngeren Sohn - "In diesem Sommer wurde ich zu dem Unsichtbaren Jungen", so drückt es Gordie aus, der stets ein wenig im Schatten seines großen Bruders Denny gelebt hatte (ein Einser-Schüler, Football-Star in der Schule und der Stolz seiner Eltern).

Gordies Leidenschaft liegt nicht im Sport, sondern im Erfinden von Geschichten - etwas, das ihm nun ein wenig dabei hilft, den Tod seines Bruders zu verarbeiten (der, anders als die Eltern, Gordie's Schreibtalent mochte), und das im späteren Leben dann zu Gordies Beruf werden würde.

Es versteht sich von selbst, dass Gordie Lachance Kings Alter Ego in dieser Geschichte ist.

Vern, Chris, Gordie and Teddy
Seine Freizeit mit seinen drei besten Freunden Chris, Teddy und Vern zu verbringen, ist Gordies anderes Gegengewicht zu seinem tief sitzenden Trauma.

Allerdings basiert die Freundschaft dieser Jungen teilweise darauf, dass jeder von ihnen seine eigenen Probleme hat, die ihr Leben überschatten:

Chris kommt aus einer zerrütteten Familie, in der Alkoholabhängigkeit und Kriminalität an der Tagesordnung sind. Teddy ist mit einem Vater geschlagen, dessen geistige Gesundheit durch seinen Einsatz als Soldat im Normandie-Einsatz im Zweiten Weltkrieg schwer gelitten hat, und Vern ist ein übergewichtiger und schüchterner Junge, der oft von anderen gehänselt und tyrannsiert will, allen voran von seinem größeren Bruder. Und alle vier Jungen werden regelmäßig von Halbstarken im Ort schikaniert.

Die vier Freunde verbringen die Tage ihrer Sommerferien miteinander, doch ihnen steht viel bevor, als sie sich entschließen, gemeinsam einen Ausflug zu machen bei dem sie die vermisste Leiche eines Jungen in ihrem Alter zu finden. Der aus einem Nachbarort stammende Ray Brower war zum Blaubeerenpflücken an einem Bahngleis gegangen und dabei dann von einem Zug erfasst und getötet worden.

Durch Zufall hatte Vern erfahren, wo die Leiche des Jungen wahrscheinlich gefunden werden konnte, und so entschließen sich die vier Freunde, loszuziehen und die vermisste Leiche zu bergen. Damit, so hoffen sie, kommen sie dann in die Zeitung, und vielleicht sogar ins Fernsehen, und werden als "Helden" gefeiert.

Jene unter Euch, die die Novelle oder den Film bereits kennen, bedürfen keiner weiteren Beschreibung - und jene, die bisher noch nichts von Stephen Kings Geschichte und dem Film gehört haben, werden ab hier nun keine weiteren Details mehr vorfinden. Ihr solltet Euch aufmachen und diese beiden Dinge für Euch selbst entdecken - ich verlinke den Film auf DVD und das Buch für Euch am Ende dieses Blogs. Beides absolut empfehlenswert.

______________________________


Als der Film in Deutschland herauskam (was erst im Februar 1987 geschah), schlug er mich vollkommen in den Bann, und ich habe ihn mir tatsächlich zwölf mal innerhalb von drei Wochen im Kino angeschaut.

Anmerkung
Jawohl, ein Student der Berufsakademie zu sein hatte durchaus gewisse Vorteile - das Studieren ließ mir genug Zeit, um mich auch den "wirklich wichtigen Dingen des Lebens" angemessen widmen zu können :-)!


Ich habe mir den Film aus verschiedenen Perspektiven angeschaut, denn ich war ...

... ein Fan von Stephen King, der Kings Schreibkünste im Beschreiben von Ereignissen und auch von Personen und Gefühlen liebte (und dies auch heute noch tut), und ich fand von alledem so viel in diesem ausgezeichnet gemachten Film!

... ein junger Mann von gerade Mal 22, der immer noch mit seiner Kindheit und den Teenager-Jahren gut auf Tuchfühlung stand und der Teile seines Lebens symbolisch in der Handlung und in den Hauptpersonen dargestellt fand (es war noch nicht solange her, dass ich selbst den Übergang vom Kindheit in die Pubertät durchgemacht hatte und dabei mein Bündel an Problemen, Verwirrungen und Ängsten zu schleppen hatte).

... ein Student der Sozialpädagogik (seit einigen Monaten zu diesem Zeitpunkt), und ich begann damit, einige Dinge in diesem Film zu entdecken, die eine starke Beziehung zu meinem zukünftigen Berufsfeld (in späteren Jahren kam dann noch einiges an solchen Entdeckungen hinzu). 

Und es hat mir damals auch mehr und mehr gefallen, die Reaktionen im von Vorstellung zu Vorstellung wechselnden Publikum zu beobachten - Reaktionen auf Szenen, die ich bereits gesehen hatte und von denen ich wusste, was kommen würde. Es war (auf eine gute Art) irgendwie aufregend, quasi im Voraus (und auf die Sekunde genau!) zu wissen, wann die Leute von etwas von etwas überrascht werden und zusammenzucken würden, wann sie "Igitt!" sagten, wann sie laut lachen mussten und wann sie tatsächlich zu Tränen gerührt werden würden.

Das gerade Beschriebene fand jedoch stets nur auf einem Nebenstrang meiner Aufmerksamkeit statt, denn ich habe mich tatsächlich jedes Mal bewusst in den Bann dieses Films begeben. Ich wusste es damals noch nicht, aber STAND BY ME enthält viel, das in meinem späteren Leben viel an intensiver und sogar tragischer Bedeutung für mich aufweisen sollte.

Und genau dies ist der Grund für meinen heutigen Blog.

______________________________


Wenn ich 25 Jahre zurück blicke und dann wieder in die Gegenwart schaue, sehe ich, wie aus den einstmaligen Kinderdarstellern Erwachsene geworden sind, und dass die Zeit Tribut von ihnen gefordert hat. Nun, aber das gleiche ist natürlich auch mit mir selbst passiert:

Damals gerade mal eben ein junger Erwachsener, bin ich heute nun (genau wie die Darsteller) ein Vierteljahrhundert älter ... mit all den körperlichen Nebeneffekten, die sich dabei so einstellen. So viel zum Äußeren.

Zusätzlich zu den Dingen in der Geschichte des Films, zu denen ich damals einen Bezug hatte, als ich den Film zum ersten Mal gesehen habe (und dann noch so einige Male mehr), kann ich mich nun jedoch auch mit der Figur des erwachsenen Gordon Lachance identifizieren, was mir vor 25 Jahren noch nicht möglich war.

Wenn ich die Eröffnungsszene des Films anschaue, dann sehe ich nun mich selbst.

Der Fahrersitz von Lachances Jeep entspricht dem Bürostuhl an meinem Schreibtisch, und die Zeitung war in meinem Fall eine E-Mail. Technische Details - Unterschiede an der Oberfläche. Aber der Schock und die Trauer sind genau gleich.

Nach 25 Jahren hat STAND BY ME einen neuen und noch stärkeren Eindruck auf mich, und dies wird durch das absolut Furchtbare ausgelöst, das vor etwas mehr als zwei Jahren mit dem Tod von Kel geschehen ist ... und erneut durch den Tod von Mike, der vor einem Jahr gestorben ist.

______________________________


Was Gordon Lachance dann macht, indem er seine Erinnerungen in Form einer Geschichte niederschreibt ... nun, ich tue dies sozusagen auf fortlaufender Basis: Indem ich Videos mache, Blogs schreibe, und indem ich mit Leuten schreibe oder mit ihnen rede (oder besser: Indem wir miteinander reden) - Leute, die auf mich zukommen und mit mir über meinen Verlust sprechen und mehr darüber wissen möchten ... und von denen sich aber auch immer wieder welche sich selbst mit in das Bild einbringen, indem sie beginnen, über Dinge zu sprechen, die sich in ihrem eigenen Leben zugetragen haben und durch die sie leidend und trauernd zurückbleiben.

Ich weiß, dass es wichtig ist, Trauer verarbeiten zu können, wenn wir jemanden verlieren, den wir lieben, damit wir unser eigenes Leben weiter leben können.

Aber ich denke, dass dieses Verarbeiten nicht etwas Endliches ist, sondern ein fortdauernder Prozess - etwas, das im Laufe der Zeit einfacher wird, das aber niemals wirklich vorbei sein wird.


Erinnerungen an unseren Verlust werden wiederkehren und uns heimsuchen. Und manchmal wird das passieren, wenn wir am wenigstens darauf gefasst sind, und dann wird uns dies hart treffen, selbst wenn bereits viel Zeit vergangen ist, seit wir gezwungen waren, uns für immer von einem geliebten Menschen zu verabschieden.

Herzen und Seelen sind von sehr eigener Art, und die Mauern, die wir um sie herum errichten, in dem Versuch, sie (und damit uns selbst) vor Schmerz und Trauer zu schützen, werden niemals wirklich hoch und breit und flexibel genug sein, um diese Aufgabe wirklich effektiv erfüllen zu können.

"Ich hatte Chris seit über zehn Jahren nicht gesehen ... aber ich weiß, dass ich ihn für immer vermissen werde."


Diese Worte der Hauptfigur in Stephen Kings Geschichte enthalten eine grundlegende Wahrheit, der ich voll und ganz zustimme. Aber für mich hängt dies mit noch mehr zusammen, und dies macht einen grundlegenden Unterschied aus.

Für mich liegt der Schlüssel zu allem darin, vom Vermissen zum Erinnern zu gelangen.

Ich versuche nicht, neue und solide Mauern hochzuziehen - im Gegenteil:

Ich halte die Fenster zu meinem Herzen und meiner Seele, die sich in den Mauern befinden, die sowieso schon da sind, offen. Und wann immer sich eine Gelegenheit dazu bietet, füge ich sogar ein oder zwei neue Fenster hinzu. Ich blicke zurück auf die Zeit, die Kel ud ich miteinander verbracht haben, und ich teile meine Erinnerungen daran mit jenen, die gerne mehr über ihn wissen möchten.

Wenn ich ein Buch über Kel schreiben würde (und wer weiß, vielleicht tue ich dies eines Tages - in meinem Kopf ist bereits alles fertig gesammelt und strukturiert), dann wäre der letzte Satz darin eine Aussage, von der ich hoffe, dass wir alle sie zu jenen sagen können, die wir lieben und die nicht mehr bei uns sind - wenn wir es denn wagen, unser gebrochenes Herz nicht hinter Mauern zu verbarrikadieren.

Ich werde diesen Satz hier niederschreiben, und jeder darf ihn für sich selbst benutzen - ihn aussprechen oder aufschreiben und auch den Namen des geliebten Menschen, der nicht mehr unter uns ist, in diesen Satz einfügen:

Du wirst schmerzlich vermisst,
aber Du wirst niemals vergessen sein,
und Du wirst für immer geliebt werden.


Indem wir vom Vermissen zum Erinnern kommen, gelangen wir schlussendlich auch zum Lieben ... wir gelangen wieder dorthin - zur Liebe. Und es gibt nichts wichtigeres, was wir in unserem Leben brauchen.

Durch dies weiß ich, dass Kel für immer ein Teil meines Lebens sein wird.
Er wird bei mir sein ...
... so wie es (frei übersetzt) in dem Lied heißt,
das dem Film, über den ich hier geschrieben habe,
seinen Namen gegeben hat:

STAND BY ME

______________________________


Schaut Euch den Film an:





Lest die Novelle "Die Leiche"
in dem Buch
"Frühling Sommer Herbst und Tod"
von Stephen King



In diesem Buch ebenfalls enthalten:
Die beiden Novellen, nach denen die Filme
Die Verurteilten
und
Der Musterschüler
gedreht wurden


______________________________

.

Sunday, August 14, 2011

Stand By Me

Deutsche Version dieses Blogs hier.
______________________________



STAND BY ME
(USA 1986)

Directed by
Rob Reiner

Based on the novella
"The Body"
by Stephen King

Starring
Wil Wheaton
River Phoenix
Jerry O'Connell
Corey Feldman

With
Kiefer Sutherland
John Cusack

and
Richard Dreyfuss

______________________________


25 years ago, in August 1986, the movie STAND BY ME was released in the USA. Based on the novella "The Body" by Stephen King (from the collection "Different Seasons"), the movie was bound to get attention.

But your average King fans (me being one of them), who cherished (for good reasons!) the masterful horror and deep psychological thrill of King's until then published novels and short stories had to re-define their perception a bit, when approaching as well the novella as the movie.

The novella "The Body" had, on the surface, other tones to it than the nerve-wrecking suspense and nightmare-provoking (sometimes even "daymare!") descriptions that readers know and love from King's works, such as "Carrie", "The Shining", "Cujo" or "Salem's Lot", let alone his early master piece "It". The element of the supernatural is missing from "The Body" - but this meant by no means that this story does not touch you deep within and chill you to the bone at times!

Gordie Lachance
(Wil Wheaton)
"The Body" deals with an adult man's memories of his childhood in 1960, when he, at the age of twelve, had to deal for the first time in his life with the death and loss of a loved one.

Gordon "Gordie" Lachance lost his beloved older brother Danny in a car accident only a short while ago. Gordie's parents, in their grief, are hardly able to put the pieces of their lives together again, and therefore neglect their younger son - "That summer, I had become the Invisible Boy,"  says Gordie, who had anyway always lived a bit in the shadow of his older brother Denny (a top-grade student and football ace).

Gordie's passion is not sports, but making up stories - something that then also helps him a bit in trying to cope with his brother's death (who was, unlike their parents, fond of Gordie's writing talent), and that would later in his adult life become Gordie's profession.

Needless to say that Gordie Lachance is Stephen King's alter ego in this story.

Vern, Chris, Gordie and Teddy
Hanging out with his three best friends Chris, Teddy and Vern is the other counterweight to Gordie's deeply rooted trauma.

Still, their friendship is based partly on each if the kids having their own issues that overshadow their lives: 

Chris comes from a dysfunctional family prone to alcoholism and criminal behavior. Teddy is stricken with a father who suffers from being massively traumatized by serving in World War II, and Vern is an overweight, timid kid who gets mocked and bullied a lot (starting with his older brother). And altogether, this gang of four gets picked on by older guys on a regular basis.

Living through summer break by hanging out together every day, those four boys are about to go through a lot when they decide to venture on a hike together, to find the missing dead body of Ray Brower, a boy their age from a neighbouring town, who went out to pick blueberries alongside a railway track, and got killed by a train.

By chance, Vern got to know where the body of the boy may be found, and the four friends decide to go and recover the missing body, so they will be in the papers for that, and maybe even on TV, and thus become "heroes".

Those of you who know the novella or the movie need no further description - and those who indeed are not privy yet to King's story and / or the movie, will not find any further details here. You should go and discover both of them yourselves - I put the appropriate links for you to take action on that to the end of this blog.

______________________________


When the movie was released in Germany (which was not before February 1987), I was captivated by it completely, and actually went to see it at the movies twelve times within three weeks.

Note:
Yes, being a Berufsakademie student at at that time definitely offered advantages - studying left me time enough to devote myself to the "really important things in life" in an appropriate measure :-)!


I watched the movie back then from several perspectives, as I was ...

... a fan of Stephen King (who loved, and still does so, King's skills of describing events as well as characters and emotions, and I found so much of this in the so well-made movie)

... a young man of only just 22 who still was in touch with his childhood and teenage years enough, to find parts of his own life portrayed symbolically in the plot and the four main characters (had not been so long ago that I made the transition from childhood to puberty, and having my share of burdens, confusion and fears to carry in the process)

... a student of social pedagogoic / social work for some months at that time, and I was beginning to find things in the movie's story that had a strong relation to my future field of work (lots more of that in later years then). 

And I also cherished more and more to watch and study the reactions of the always changing audience with every screening, to scenes that I, having watched the movie before already, knew would come. It was kind of intense (in a good way), to basically know in advance (and to the second!) when people would be surprised by something and start, would say "Ewwww!", would be laughing out loud, or actually be moved to tears.

Still, those last mentioned things happened only on a side line, as I indeed immersed myself into the movie every time. I did not know it back then, but it held a lot that would be of meaning to me, and in most intense and downright tragic ways, only later in life.

And this is the reason, too, for today's blog.

______________________________


Looking back 25 years, and then back into the present, I see the former child actors having become adults, and the tides of time have taken their toll on them. Well, but the same has happened to me, of course:

Having been only a young adult back then, I am now just as well as the actors a quarter of a century older ... with all the physical side-effects that come from it. So much for the outside.

Still, in addition to the things in the story that I could relate to back then when I watched this movie for the first time(s), I now also can identify with the figure of the grown-up Gordon Lachance, which I couldn't 25 years ago.

When I now watch the opening scene, I see myself.

The driver's seat of Lachance's jeep was the chair at my desk, and the newspaper, in my case, was an e-mail. Technicalities, differences on the surface. But the state of shock, and the grief, are the same.

After 25 years, STAND BY ME has a new and added impact on me, caused by something devastatingly terrible that happened a little more than two years ago from now, when Kel died ... and also something else that struck only a year ago, by Mike passing away.

______________________________


What Gordon Lachance does then, by writing down his memories and putting them into a story ... well, I do that on an ongoing basis, so to speak: By making videos, by writing blogs, and by writing and talking to (or better with) people who approach me, responding to those things I do by writing comments and messages, who talk to me about my loss and want to know more - but, ever so often, also bring themselves in to the picture, by talking about things that happened to them, and left them bereaved and grieving.

I know that finding closure is important, so we can move on in our lives, after losing someone we love. But I think that finding closure is an ongoing process - something that will get easier, by the passing of time, but that will never be really over.

Memories of our loss will come back and haunt us. And sometimes this will happen when we least expect it, and the blow will hit hard, even if a long time has passed since fate forced us to part ways for good with a loved one.

Hearts and souls have their own ways, and the walls we build around them, in the attempt of protecting them (and thereby us) from pain and grief, will never really be high and wide and flexible enough to do that job effectively.

"I had not seen Chris in over ten years ... but I know I will miss him forever."

Those words by the main character of Stephen King's story hold a basic truth that I agree with. But to me, there is a bit more to that, still, and this makes a major difference.

To me, the key lies in coming from missing to remembering.

I do not try to build new and solid walls - on the contrary: I keep the windows to my heart and to my soul, which I find in those walls that are already there, open. And whenever there is a chance, I even put in a new window or two. I look back at the time Kel and I spent together, and I share my memories with those who want to know more about him.

If I would write a book about Kel (which, one day, I might still do ... it's all there and sorted out in my head already), the final sentence of that book would be a statement that I hope all of us will be able to say to those we love - if we dare to not hide our broken heart behind walls. I'll write it down here, and everyone may feel free to use it for themselves, speak it out or write it down, and putting in the name of the beloved person who passed away:

You are dearly missed,
but you will never be forgotten,
and you will be loved for ever.


Coming from missing to remembering means finally to come to love ... again. And there is nothing more important we need to have in our lives.

By this, I know that Kel will a part of me for always. He will be with me, and he will ...

STAND BY ME

______________________________


Watch the movie:





Read the novella "The Body"
in the book
"Different Seasons"
by Stephen King

which also contains the original stories for the movies
"Shawshank Redemption"
and
"Apt Pupil"



______________________________

.

Friday, August 12, 2011

Ein Spielplatz für Attawapiskat

English version of this blog here.
______________________________

Attawapiskat
Die Cree-Gemeinde Attawapiskat an der James Bay in Nord-Ontario (Kanada) - schon mal davon gehört?

Nun, ich auch nicht ... jedenfalls nicht, bevor ich den zwölfjährigen Wesley Prankard aus Niagara Falls (Kanada) kennen gelernt und von seiner Organisation "Northern Starfish" gehört habe.

Seitdem ist mir diese First-Nations-Gemeinde ziemlich wichtig geworden ... auch wenn etliche tausend Meilen zwischen meiner Heimat und Attawapiskat liegen.

Die genaue Zahl muss ich einstweilen schuldig bleiben - Google Maps hatte Schwierigkeiten, die Route zu berechnen, denn irgendwer hat da einen Ozean in den Weg gelegt :-)!

______________________________


Um einen Eindruck von dem zu bekommen, worüber ich hier rede, schaut Euch bitte dieses Video hier an. Der Text ist auf Englisch, aber es geht mir hier hauptsächlich darum, dass Ihr Attawapiskat und die Menschen dort einmal gesehen habt.




Attawapiskat ist eine äußerst arme First Nations Gemeinde (First Nations = die amerikanischen Ureinwohner) im Norden Kanadas.

Seitdem bei einem Unfall im Jahr 1976 eine große Menge Dieselkraftstoff im Boden unter dem ehemaligen Schulgebäude versickert ist, war dieses wegen der starken Ausdünstungen des Treibstoffs im Erdreich für Schüler und Lehrer ein Ort, an dem Unterricht kaum noch richtig durchzuführen war und wo Übelkeit, Kopfschmerzen und Erkrankungen an der Tagesordnung waren. Im Jahr 2000 wurde die Schule geschlossen und und das Gebäude abgerissen.

Der Unterricht für die ca. 400 Grundschüler findet seitdem in Containern statt, die im Winter nicht zu beheizen sind und sich im Sommer dafür stark erwärmen.

Und in der ganzen Gemeinde sucht man vergebens nach auch nur einem einzigen Spielplatz.

Diese empörenden Zustände haben dazu geführt, dass einige Kinder und Jugendliche Kampagnen gestartet haben und daran arbeiten, die Lage zu verbessern, nachdem die kanadische Regierung nun schon seit über zehn Jahren (!) dabei versagt hat, ihrer Pflicht nachzukommen und diese Missstände zu beseitigen.

______________________________


Shannen Koostachin
(12. Juli 1994 - 1. Juni 2010)
Die Organisation "Shannen's Dream <3" kämpft dafür, den Kindern von Attawapiskat endllich ein neues Schulgebäude zu verschaffen.

Shannen Koostachin, die Gründerin dieser Organisations, ist tragischerweise im Jahr 2010 bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich auf ihrem Weg zu der über 300 Kilometer von ihrem Heimatort entfernten Highschool.

Shannon wurde nur 15 Jahre alt ...

Doch ihr Traum ist nicht verloren: Ihre Anhänger werden nicht eher ruhen, bevor die kanadische Regierung den Kindern von Attawapiskat endlich ein neues Schulgebäude errichtet hat!

______________________________


Wesley Prankard
Gewinner eines mit 25.000$ dotierten
Förderbetrags von Pepsi Refresh Everything Kanada
(2010)
Ein zwöfljähriger Junge aus Niagara Falls (Ontario, Kanada) hat sich das Ziel gesetzt, einen Spielplatz für die Kinder von Attawapiskat zu bauen.

Er hat damit nun nicht etwa vor, für diese Gemeinde nun in Eigenregie quasi "die Welt zu retten", sondern er möchte den Leuten dort (und insbesondere natürlich den Kindern!) ein kleines bisschen Freude und Hoffnung bringen.

Der Name dieses Jungen:

Wesley Prankard

Ihr könnt mehr über seine Ambitionen erfahren, wenn Ihr Euch seine Website anschaut und seine Facebook-Seite, und außerdem auch Wesleys Videos auf seinem YouTube-Channel. Englische Sprachkenntnisse sind prinzipiell für alle drei Seiten nötig, aber besonders in Wesleys Videos wird auch für den der Sprache Unkundigen klar, wie engagiert Wes für seine Sache eintritt - und er ist einfach richtig gut "on camera"!

Im Verlauf eines Jahres von nimmermüder Kampagnen-Arbeit hat Wesley 55.000$ an Spenden gesammelt und wird nun für seine Freunde in Attawapiskat einen Spielplatz bauen, und zwar am 20. August - ein besonderes Datum, denn an diesem Tag wird Wesley 13 Jahre alt.

Trotzdem ist das Budget noch nicht ganz komplett, und deshalb braucht Wes für die letzten paar Schritte auf seinem langen Weg Eure Unterstützung! In dem folgenden Video erklärt Wes, was Ihr machen müsst, um ihn bei seinem Projekt zu unterstützen - Spenden sind über  seine Website per Kreditkarte, per Scheck und über PayPal möglich.




Manchmal kann es eine Ewigkeit dauern, darauf zu warten, dass verantwortliche Stellen endlich etwas tun - und dies trifft im Besonderen auf Politiker zu!

Kinder und Jugendliche wie Shannen und Wesley lehren Erwachsene, die in der Veraltung und in Behörden arbeiten und dafür verantwortlich sind, für Veränderungen und Verbesserungen zu sorgen, eine wichtige Lektion:

Dass manche Dinge ganz einfach getan werden müssen, und dass persönliche Initiative und Einsatz Dinge in Bewegung bringen können in einem Fall, in dem sehr wohl entsprechende Gesetze da sind, wo jedoch Regularien und Durchführungsverordnungen den Fortgang blockieren und wo Politiker versagen.

Je mehr Leute in solch einer Sache zusammenhelfen, desto einfacher wird es! Deshalb möchte ich Euch bitten, Wesleys Mission zu unterstützen. Was immer Ihr auch entbehren könnt, ist okay - jeder Euro / Dollar hilft!

Und bitte macht rege von der Möglichkeit Gebrauch, diesen Blog z. B. auf Facebook und Twitter zu teilen, per E-Mail zu versenden etc. Ich bin wirklich dafür dankbar!

~Michael


Mithelfen,
um einen Traum zu fangen!

______________________________

.

A Playground for Attawapiskat

Deutsche Version dieses Blogs hier.
______________________________

Attawapiskat
The Cree community Attawapiskat on James Bay (Northern Ontario, Canada) - ever heard of it?

Well, me neither ... not before I got to know 12 year old Wesley Prankard from Niagara Falls, and heard of his organization "Northern Starfish".

Since then, this First Nations community has become very close to me ... although  several thousand miles lie between my place and Attawapiskat.

Sorry, I can't come up with a proper number - Google maps had trouble calculating the distance, because someone put an ocean in the way :-)!

______________________________


To get an impression on what what I'm talking about, check out this video feature here:



As you can see in the video, Attawapiskat is a very poor First Nations community without a proper school building, and without even a single playground for the kids. These outrageous conditions made some kids start to campaign and work on improving things, after the Canadian government is failing for more than a decade (!) now to do their duty and right these wrongs.

______________________________


Shannen Koostachin
(July 12th 1994 - June 1st 2010)
The organization "Shannen's Dream <3" fights for finally getting the kids of Attawapiskat a new school building.

Shannen Koostachin, the founder of this organization, tragically died in 2010 in a car crash, that happened on her way to attend high school, which is some 300 miles away from her home community.

She was only 15 years old ...

But her dream is being pursued, still, and her supporters will not rest before the government finally will have given the kids of Attawapiskat a new school building!

______________________________


Wesley Prankard
Winner of the $25,000 Pepsi Refresh Everything grant
(Canada 2010)
To build a playground for the kids of Attawapiskat, and, by that, not trying to all by himself "change the world" for this community, but still to bring a little bit of joy and hope to the people there (namely the kids!), has become the self-chosen mission of a 12 year old boy from Niagara Falls (Canada):

Wesley Prankard

You can learn more about his ambitions on his website, on his Facebook page, and in Wesley's videos on his YouTube channel (which are really very informative, inspiring and entertaining, because Wes is great on camera!).

During a year of tireless campaign work, Wes has raised $55,000 in donations, and will build a playground for his friends in Attawapiskat om August 20th, which is his 13th birthday.

Still, the funding of this massive project is not yet complete, and for the last steps of this long way, Wes needs your support! Please learn more about how you can contribute to his project in this video:



Sometimes, waiting for officials (let alone governments!) to act can take like forever. Kids like Shannen and Wesley teach adults, who hold offices and are responsible for bringing change and improvement, a lesson - about the fact that some things simply need to be done, and that personal initiative and devotion can move things where laws may well be there, but regulations and politicians fail.

And the more help together, the easier it gets! Therefore, I ask you to consider supporting Wesley's mission with what you can spare. Every dollar helps!

Please feel free to also spread the word, and share this blog on Facebook, Google+, via Twitter etc. ... it would mean a lot!

Thanks,

~Michael

Update, August 21st 2011:

As planned (and hoped for!), Wesley was indeed able to build the playground, and finish it on his birthday this year. Learn more about that by checking out the Northern Starfish Facebook page - lots of info and pictures there, really worth a visit and "Like"!

Still, the journey goes on, and ongoing support is needed! Wesley will not stop after this first success - "One playground for every Northern First Nations community that doesn't have one", this is his goal. 


Help together,
to catch a dream!


______________________________

.