Welcome - willkommen!


Blogging in English und auf Deutsch.
English: A key topic of this blog certainly is Bullying, and what can be done against it.
Deutsch: Ein Kernthema dieses Blogs is ganz sicherlich Mobbing, und was dagegen getan werden kann.
E: There are still lots of other topics here, too - feel free to cruise around and take a look :-)!
D: Es gibt aber auch noch viele andere Themen - schaut Euch einfach um :-)!
E: I look forward to comments on my blog entries!
D: Ich freue mich über Kommentare zu meinen Blog-Einträgen!

In the banner picture: Libera.

Saturday, September 24, 2011

Gaga, DIES HIER muss Ihre Botschaft sein!

English version of this blog here.
______________________________


Zu diesem Thema ebenfalls unbedingt lesenswert:
Blog vom 20. Oktober 2011
Spirit Day 2011 (Deutsch)
______________________________



Das hier ist der 14-jährige
Jamey Rodemeyer
aus Buffalo, New York (USA).

Jamey hat dieses Video im Mai 2011 gemacht,
für die "It gets better"-Kampagne.

Er hat sich ganz besonders bei Lady Gaga bedankt,
für ihren so aussagekräftigen Song "Born this Way"
der Jamey Hoffnung gegeben hat.

Obgleich Jamey zu dieser Zeit so inspiriert war,
und auch seinerseits inspirierend in dem Video,
verschlimmerten sich die Zustände für ihn wieder 
über die Sommermonate hinweg.

(Jamey hatte sich als bisexuell geoutet
und wurde in der Schule und auch online
massiv deswegen gemobbt
und als "Faggot / Schwuchtel" und mehr beschimpft)

Und am Sonntag, dem 18. September 2011
hat sich Jamey das Leben genommen.

Ein weiterer Selbstmord eines Teenagers,
verursacht durch Mobbing gegen jemandes sexuelle Orientierung.

Und dies ist geschehen
beinahe auf den Tag genau ein Jahr, nachdem sich
vier amerikanische schwule Jugendliche
im Herbst 2010 das Leben genommen haben,
weil sie gemobbt worden waren.

______________________________


Ich habe das erste Mal von Jameys Selbstmord gehört durch einen Kommentar, den eine Freundin von ihm zu meinem Video "It is okay to be gay ... Stop Bullying Now!" hinterlassen hat, und zwar in der Nacht von Dienstag dieser Woche auf Mittwoch.

Ich war wir vor den Kopf geschlagen. Was passiert war, hat mich schwer mitgenommen, und ich arbeitete eine gute halbe Stunde daran, passende Worte zu finden, um eine Antwort auf jenen Kommentar zu verfassen, den mir das Mädchen geschrieben hatte - und diese Antwort so zu formulieren, dass sie auch in die 500 Zeichen passte, die in einer YouTube-Kommentarbox zur Verfügung stehen ...

Davor und danach recherchierte ich dann im Internet und fand mehrere Artikel, die darüber berichteten, was geschehen war.

In dem intensivsten dieser Artikel fand ich ein Zitat, genau das in Worten ausdrückte, was ich empfand:

"Don’t Ask Don’t Tell hat heute seine diskriminierende Vorherrschaft beendet.  Glee ist heute Abend auf Sendung. Aber das alles zählt auf den Schulfluren nichts, richtig?"

______________________________

 


Jameys Tod war in den folgenden Tagen überall in den Medien. Und am Mittwoch Abend gaben Jameys Eltern und seine Schwester ein sehr bewegendes Interview in der amerikanischen TV-Sendung Anderson Cooper 360°.

Lady Gaga
Außerdem machte Lady Gaga auf ihrem Twitter-Account ein Statement (das einen Link zu Jameys Video enthielt, das ich zu Beginn dieses Blogs eingebettet habe), in dem sie verlangt, dass Mobbing als Verbrechen definiert werden müsse:

"Jamey Rodemeyer, 14 Jahre alt, hat sich das Leben genommen, weil er gemobbt wurde. http://tinyurl.com/6e7n49s. Mobbing muss illegal werden. Es ist ein "Hate Crime" [durch Hass motiviertes Verbrechen]...  Ich treffe mich mit unserem Präsidenten. Ich werde nicht aufhören zu kämpfen. Dies muss aufhören. Unsere Generation hat die Macht dazu, dies zu beenden. Macht es zum Trend-Thema #MachtEinGesetzFürJamey ."

______________________________


Nun ...

Ich bin froh darüber, dass Lady Gaga sich zu Wort gemeldet hat, und ihre Kampagne ist bemerkenswert. Aber sie konzentriert sich auf etwas, das nur einen kleinen Teil der gesamten Sache ausmacht, um die es hier geht. Und sie tut dies aus Trauer (die ich teile) und Frustration, und aus Wut, die ich ebenfalls verstehe und teile.

Trotzdem ... Dies ist nicht der Weg, der die Veränderung bringen wird, die wir brauchen. Es wird nur dazu führen, dass Mobber künftig raffinierter vorgehen, damit sie bei ihrem Treiben nicht erwischt werden.

Es gibt bereits Gesetze und Bestimmungen gegen Mobbing, und in mehr und mehr Staaten werden zusätzlich neue Gesetze erlassen.

Aber ...

Es gibt Gesetze gegen Drogen.
Aber: Wir haben trotzdem Drogen an unseren Schulen.

Es gibt Gesetze gegen gewalttätiges Verhalten.
Aber: Wir haben Gewalt an unseren Schulen.

Es gibt Gesetze gegen Diebstahl und viele andere Dinge, die jeden Tag passieren und unter denen Schüler zu leiden haben.
Aber nichts desto trotz geschehen all diese Dinge.

Und warum ist dies so?

Weil Opfer immer alleine dastehen, wenn so etwas geschieht, und weil niemand da ist, der ihnen hilft!

______________________________


In der ersten Septemberwoche hat Jamey folgendes in seinen Blog geschrieben:

"Niemand an meiner Schule schert sich um Selbstmord-Prävention, während Ihr diejenigen seid, die mich eine Schwuchtel nennen und die mich fertig machen."

und

"Ich sage andauernd, wie sehr ich gemobbt werde, aber keiner hört zu. Was muss ich denn bloß tun, damit die Leute mir zuhören?”

Und dies ist genau der Punkt, and dem meine Überlegungen einsetzen ...

Was wir brauchen, ist eine Person wie Lady Gaga, die sich hinstellt und ihren Fans sagt, dass sie (natürlich) nicht selbst mobben sollen, und sie sie darauf einschwört, sich aktiv für Opfer einzusetzen in dem Moment, wo Mobbing geschieht, und sich gegen Mobber zu stellen!

Dies bedeutet NICHT, dass zurückgeschlagen werden soll. Feuer mit Feuer zu bekämpfen endet stets mit doppelter Zerstörung.

Was Schüler (und Lehrer!) tun müssen, ist zusammenzuhelfen, jeder einzelne, um ein Klima an Schulen zu schaffen, wo Mobbing ganz einfach nicht geschehen kann, weil es nicht toleriert wird, weil es nicht akzeptiert wird, und weil dagegen zu Felde gezogen wird.

Was wir brauchen, sind Schüler, die Opfer verteidigen, indem sie zu Zeugen werden (und nicht nur Zuschauer sind), die "Nein!" sagen (statt wegzuschauen), die sich in den Weg stellen zwischen dem Mobber und seiner Beute (statt sich aus der Gefahrenzone fern zu halten), und in dem sie Hilfe holen wenn nötig, und indem sie einen Mobber melden - ganz egal womit er denen droht, die dies tun.

Und die Schulverwaltung muss die Sache dann ab diesem Punkt übernehmen!

Wir können nicht darauf warten, dass diese Sache durch Gesetze geregelt wird. Wir können nicht akzeptieren, dass Mobbing immer wieder geschieht, und dann hinterher die Polizei rufen.

Dies ist eine soziale Sache, und sie muss in dem sozialen Umfeld, in dem sie geschieht, aufgegriffen und geregelt werden. Denn Mobbing kann verhindert werden, wenn alle zusammenhelfen, und wenn sie dies tun, indem sie unnachgiebig sind damit, Mobbing nicht zu akzeptieren -  weil sie nicht wollen, das irgendjemand unter Mobbing zu leiden hat, und weil keiner von ihnen das mögliche nächste Opfer werden will.

Und Lehrer und Rektoren müssen ebenfalls helfen, indem sie ihre Schüler dazu motivieren und ihnen helfen zu lernen, gemeinsam zu handeln und ein Klima an ihrer Schule zu schaden, in dem Mobbing ganz einfach keine Chance hat, zu keimen und sich auszubreiten.

______________________________


Das Folgende habe ich schon oft gesagt, aber ich kann es gar nicht oft genug wiederholen:

Es gibt viele Opfer dort draußen.
Und die Mobber sind zahlreich.
Aber alle anderen, die selbst weder Opfer noch Mobber sind - ihre Zahl ist Legion!

Es ist Zeit, dass diese "Legionen" sich erheben und wie ein einzelner Mensch handeln, auf alle Arten, die ihnen möglich und angemessen sind. Es ist eine simple Sache von Zahlen, und eine Frage, wie entschlossen Menschen vorgehen - nicht ein einzelner Schüler ist es, der allein Stellung bezieht gegen Mobbing, sondern dieser einzelne Schüler muss darauf vertrauen können, dass sich alle anderen Schüler jederzeit bei Bedarf mit ihm gemeinsam für diese Sache einsetzen werden.

Gaga, DIES muss Ihre Botschaft sein!

______________________________


Lady Gaga, BORN THIS WAY
(Single)



Lady Gaga, BORN THIS WAY
(Album, Special Edition)



 
______________________________

.

5 comments:

Dorothea said...

Hallo Michael,

habe deinen Blog gelesen über den Jungen, der sich umgebracht hat! Und ich sage, Lady Gaga hat große finanzielle Möglichkeiten mehr zu bewegen…

GLG Doro

Truedantalion said...

"Multiplikator" - das ist ihre wichtigste Chance. Ihren Fans nahe bringen, dass Bullying / Mobbing nicht zu akzeptieren ist, und dass sie von ihren "Little Monsters" (wie sie ihre Fans nennt) erwartet, dass sie gegen Mobbing aufstehen und etwas unternehmen, und twar in dem Moment, wo Mobbing passiert.


Weißt Du, wie viele Fans sie weltweit hat? Ich weiß es nicht. Ich weiß, dass sie fast 15 Millionen Follower auf Twitter hat ... da kann man dann mal hochrechnen.


Was Deine Idee anbelangt: Sie könnte eine Stiftung ins Leben rufen, die an Schulen Vorträge hält und Workshops in Sachen Anti-Bullying veranstaltet. Und sie kann mir ja eine Mail schreiben, wenn ich das für sie machen soll ... have ich kein Problem damit, bin ich gleich dabei.


Aber ansonsten ist noch viel wichtiger als der finanzielle Aspekt, dass sie Einfluss hat bei der Jugend - nicht nur in Sachen Mode und Musik, sondern auch in Sachen Bewusstseinsbildung. DAS ist ihr größterTtrumof, und den muss sie ausspielen.


Danke für's Lesen, und für das Feedback!

Dorothea said...

Das macht sie wiederum sympathisch, obwohl ich diese Frau partou nicht leiden kann!!!

Truedantalion said...

Ich habe vor einiger Zeit ein einstündiges Interview mit ihr gesehen (Google Talks, auf YouTube). Das war durchaus sehr interessant. Am Original-Videos von Lady Gaga schauen hindert mich YouTube allerdings, dank der Mithilfe der GEMA. Ich kenne ausschließlich Covers von ein paar Liedern - allen voran PAPARAZZI, gecovert von Greyson Chance.

Dorothea said...

Ja, ja die GEMA. Kann noch nicht mal die Videos v on Sarah Connor anschauen.  Was mich sehr ärgert. Aber Madame hat ja die Plattenfirma gewechselt. Sie ist jetzt bei Universal.. Aber ist ja eh alles eines mittlerweile. Zumindest habe ich das Gefühl! 